Fu Kar We: F R a U is for me (and Tatouage) G
Frau G.
Dienstag, 6. Februar 2007
Ächz
Die Handwerker sind wieder da. *polter* *laber* *rumpel**schlimmeradiomusikON*
Gut, dass ich gleich nicht mehr da bin...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 21. November 2006
Auweia
Ja, nee, war klar. Nachdem Herr G. seit Freitag vor sich hin glüht, hustet, schnieft und ächzt und ich mich da auch bereits mehr als kränklich fühlte, dauermüde war und zu nix aufraffen konnte, schlugen die miesen, fiesen Bazillen am Sonntag dann so richtig zu.

Trotz (halbwegs) braver Bettruhe habe ich heute den Eindruck es läuft alles auf eine Mandelentzündung hinaus, was für eine riesige Bärenscheisse. Wenn es keine Angina werden sollte, wirds auf jeden Fall und mit Sicherheit was anderes widerliches, der Schmerz beim schlucken und in den Bronchien spricht für sich.

Als hätte ich im Augenblick nix besseres zu tun als hier rum zu liegen und zu röcheln.

Hinzu kommt: nachts kann ich nicht schlafen wegen der hundsgemeinen Schmerzen im Hals und weil mich ständig Hitzeattacken hinterrücks überfallen, tagsüber ( ab halb acht Uhr morgens) versammeln sich sämtliche Bauarbeiter Hamburgs direkt vor meinem Schlafzimmerfenster um lautstark an der Wärmeisolierung zu murksen, die nur 6 Wochen dauern sollte, inzwischen aber auch nach 10 Wochen gerade mal eben so halbwegs fertig ist. Gestern faselte einer der Latzhosenprolls was von "vielleicht Weihnachten", ein Augenblick an dem ich mir wünschte mal wieder eine Runde Valium forte einwerfen zu können.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 18. Juli 2006
Neues aus Krankenhausen
Ich kann nicht sagen, dass ich wirklich erleichtert bin das zu hören: meine Mutter wird vorausichtlich Donnerstag schon wieder aus dem Hospital entlassen.
Früher konnte man meist sicher sein, dass das ein Zeichen der Genesung ist, heutzutage leider oft nur eine Entscheidung der neuen,einsparenden Gesundheitspolitik.

Richtig informiert wurde sie immer noch nicht. Gestern bei der Doppler meinte der Spezialist die Klappen seien eindeutig kaputt. Heute hiess es eine Durchblutungsstörung der Klappen habe bei meiner Mutter einen starken Schwächeanfall ausgelöst. Nun sind Ärzte ja fast immer eher sparsam mit Infos an die Patienten über deren Gesundheitszustand.Nix genaues weiss man dementsperechend nicht.Das Thema Herzinfarkt scheint wieder vom Tisch.

Immerhin, der nicht enden wollende Schwindel ist heute vorbei. Der Blutdruck ist top in Ordnung. Sie bekommt Medikamente die anschlagen.

Wahrscheinlich muss ich nur endlich mal aufhören mich zu sehr verantwortlich zu fühlen für meine Mutter. Obwohl ich die Jüngste bin und am weitesten weg wohne hänge ich mich am meisten rein und wenn ich nicht aufpasse lasse ich mich energetisch auffressen von den Sorgen die ich mir mache, die aber auch niemandem nützen.

... link


Donnerstag, 22. Juni 2006
Hust & Schnief
Nichts neues aus dem Krankenzimmer.

Das Fieber hat sich verdünnisiert, aber so ein bronchopulmonaler Infekt ist halt hartnäckig.

Also huste und rotze ich so vor mich hin, habe Schmerzen im Rücken vom liegen, im Kopf vom Schnupfen und im Magen von den Schmerzmitteln denen ich nicht mehr ausweichen konnte, weil die Qualität des Ducks derart zunahm, dass ich dachte mein Schädel würde gleich platzen.

Aufstehen ist auch Mist, obwohl dann Rückenschmerzen und Kopfschmerzen weichen, dafür bin ich schwindelig und schlapp und neige zu spontanen Schweissausbrüchen, bei so anstrengenden Tätigkeiten wie duschen und Zähne putzen.

Meine arme Freundin Frau K. habe ich auch noch angesteckt, beim Brunch am Sonntag, wo ich ausser ein bißchen Schnupfen und Unwohlsein noch nicht viel verspürte, was sich gegen Abend schlagartig änderte als Schüttelfrost und bellender Husten hinzu kamen.

Nun ist Frau K. also auch krank und meint es gehe ihr schlecht und ich traue mich kaum ihr zu sagen, dass sich das erfahrungsgemäss durchaus noch steigern kann mit dem schlecht fühlen.

Die WM Party am Samstag steht also auf wackeligen Beinen - leider.

Aber im Moment kann ich mir nicht vorstellen morgens 200 km nach Bremerhaven zu düsen, dort den Tag über Party zu machen und dann spätabends wieder zurück zu zockeln.

Zumal der heutige Zustand meines Verdauungstraktes darauf schliessen lässt, dass der Infekt vorhat sich einmal durch meinen ganzen Körper zu arbeiten, von oben nach unten, ganz gemütlich.*hmpf*

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 7. März 2006
Recht ist nicht allen recht
Mein Urgrossvater pflegte vor rund 100 Jahren bereits zu sagen: Vor Gericht erhalten meist die Recht, die Recht bekommen, aber selten die, die Recht haben.

Ich nehme an so ist es auch heute noch.

Zum ersten mal haben wir unsere Rechtsschutzversicherung genutzt und uns beraten lassen, wie wir gegen eine nicht nur unverschämte, sondern vor allem auch unberechtigte Forderung am besten vorgehen sollten.

Einiges was uns dabei offenbart wurde wussten wir bereits, anderes war uns neu, manches versetzte uns in Erstaunen. Nicht nur im positiven
Sinne. Leider.

Wenn ich alles richtig verstanden habe ist davon auszugehen, dass, sollte es hart auf hart kommen und die Sache vor Gericht landen, es zuguterletzt nicht darauf ankommt was tatsächlich stimmt, sondern wer am besten lügen kann.

Das sind ja grossartige Aussichten. Mein Talent hält sich da stark in Grenzen. Mir fehlt das nötige Pokerface für solche Aktionen.

Aber vielleicht gibt es da ja Coaching-Möglichkeiten. Z.b. wie "pimp my lies" oder sowas?

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 12. Juli 2005
Achja
... nun habe ich den neuen link für die Girlogs eingebunden, bzw den alten rausgeschmissen und nun stimmt das Layout nicht mehr. Weshalb die oberen Zeilen linksbündig sind weiss der Geier. Ich habe aber weder Zeit noch Lust mich weiter damit auseinander zu setzen, muss es halt weiter doof aussehen.

... link (7 Kommentare)   ... comment


Online seit 5389 Tagen
Letzte Aktualisierung: 2013.07.29, 14:19