Fu Kar We: F R a U is for me (and Tatouage) G
Frau G.
Dienstag, 24. Juli 2007
Zwanghaft
Nach vorheriger Geheimnistuerei die Bloggosweite über ein bestimmtes Ereignis informieren und anschliessend in beliebiger Form nur noch über eine einzige Sache bloggen können, wie nennt man das wohl?
Thematische Diarrhoe?

Manche Leute machen mich echt fassungslos, andere hingegen bestätigen nur das was ich immer schon von ihnen dachte:
Sie halten sich für den Nabel der Welt.

... link (4 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 16. Mai 2007
Aufruf!
Liebe hier Lesende,

sollte einer von Euch eine oder auch zwei Karten für das Fussballspiel am 25.5. St.Pauli-Dresden zu vergeben haben melde er/sie/es sich doch bitte bei mir.

Natürlich gegen Cash, gar keine Frage!
Und wer mag bekommt eine Gratis-Akupunktzur Behandlung bei mir inklusive Anamnese und Ernährungsberatung im Wert von rund 120 Euro obendrauf.

Herr G. ist tieftraurig weil er so gerne dabei wäre und unsere eigenen Karten sind leider den Orkus runter.

What a Drama...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 3. Januar 2006
Gutes, neues abchecken
"Liebe Frau G.", schreibt mir Tchibo in einer vertraulich daherkommenden Mail, "Gutes Neues!" Schon da musste ich schwer atmen. Gutes Neues. Gutes Neues was? Jahr? Leben? Ausdrucksvermögen? Ich kannte mal eine Frau die schrieb unter ihre Mails gerne "Bestes von der XYZStrasse". Bestes was? Bestes Grüsse?

Ich nehme an, das soll irgendwie cool wirken, chic, hipp, hopp. Oder so. Mich macht das aber nur eins: nervös. Fehlende Worte im geschriebenen Satz nerven einfach nur wie die Sau.

Tchibo setzte übrigens noch einen drauf. Nach Gutes Neues Dingens, machte man mir gleich noch folgendes Angebot: "Check das!"

Nun kann ich mich nicht erinnern mit irgendwem von Tchibo auf einem Waschlappen gesessen zu haben. Wie kommen diese miefigen Kaffeeheinis also dazu mich einfach zu duzen? Und was bitte soll das heissen "Check das?"

Ist das die jugendliche Form von: schauen Sie und staunen Sie!?

Wer über 16 redet so?

Und wer bitte, der sich so ausdrückt, bestellt freiwillig einen Staubsaugerbeutel freien Staubsauger oder ein Anti-Rutschmattenset für´s Auto?

Oder ist die Checker Zielgruppe, eher diejenige, die den Bügelbrettbezug, die Schmutzfangmatte und die entcoffiinierte Pissbrühe ordert?

Ach, was das will ich lieber garnicht wissen...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 11. November 2005
Voller Tücke in die Brücke eine Lücke
Gibt´s hier zufällig einen leibenswerten Schreiner oder anderen Handwerker, der, nur weil er mich so sehr mag einen Teil aus einer Einbauküche heraussägen würde und einen anderen Teil dafür einbauen? Natürlich gegen Bezahlung?

... link (2 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 7. Juli 2005
Wohnlich gefragt
1. Wohnst du alleine, bei deinen Eltern, mit deine/r FreundIn oder in einer WG?

Ich bewohne zusammen mit meinem liebreizenden Ehemann und meiner eigensinnigen, moppeligen Katze eine relativ grosse Altbauwohnung. Oder sagen wir so, die Katze lässt uns freundlicherweise auch hier wohnen

2. Welches Möbelstück aus deinem Haushalt würdest du gerne entsorgen?

Den Computerschrank. Er sieht schön aus, keine Frage, aber man sitzt viel zu tief davor, das ist nicht gut für die Haltung.

3. Welches Möbelstück willst du unbedingt behalten?

Mein antikes Buffet. Das ist nicht nur ein wunderschöner Eyecatcher, sondern auch unheimlich geräumig und stabil. Sowas wird heutzutage gar nicht mehr gebaut. Leider.


4. In welchem Land hättest du gerne ein Ferienhaus?

In Deutschland, besser gesagt auf Usedom und bitte in Strandnähe. Und ich möchte nicht nur eins haben, ich werde irgendwann auch eins haben.

5. Wie würde deine Traum-Wohnung/Haus aussehen?

So ein schönes, riesengrosses, altes Fass ohne Boden, mit Holzdielen und Stuckdecken, dass jeden, der nicht im Lotto gewonnen hat oder sonstwie stinkreich ist in den Ruin treibt weil sämtliche Leitungen entweder stoffummantelt oder kaputt und die Rohre aus gesundheitsgefährdendem Blei sind.

via Gimme 5

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 23. Juni 2005
Hongkong
Sagt mal, liebe Leser, fliegt jemand von Euch zufällig demnächst nach Hongkong und könnte mir ein paar Medikamente mitbringen?

... link (2 Kommentare)   ... comment


Samstag, 26. Februar 2005
Die Einzelgängerin


bist du ein mitläufer?


Wie immer steckt ein bißchen Wahrheit im Ergebnis. Ich bin tatsächlich sehr oft ganz gerne mit mir alleine. Allerdings wissen die, die mich kennen, dass ich auch eine sehr gesellige Seite besitze. Was bei einem Test mit 10 Fragen aber nicht wirklich zum tragen kommt.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 31. Dezember 2004
2004
Mehr Geld oder weniger? Mehr. Einer der Vorteile, wenn man mit einem Finanzmenschen verheiratet ist der auch in seiner Freizeit Aktienkurse nur so zum Spass studiert

Größte Zeitverschwendung? Diskussionen mit Leuten zu führen, die gar nicht diskutieren wollen, sondern nur ihre Vorurteile pflegen.

Größte Innovation? Die Kunst erlernt zu haben in Krisensituationen Ruhe zu bewahren, auch mal ganz schweigen zu können und Unverschämtheiten abprallen zu lassen.

Schönster Film? Da gab es so viele, aber ein echtes Highlight fällt mir nicht ein.

Himmel hoch jauchzend oder zu Tode betrübt?
Eher ausgeglichen. Ein völlig neues Lebensgefühl für mich, an das ich mich gut gewöhnen könnte
.
Am liebsten gehört:? Dean Martin & Frank Sinatra.

Am liebsten gelesen? Middlesex hat mir sehr gut gefallen, aber auch viele andere Bücher.

Dicker geworden oder dünner? Etwas dünner, immerhin.

Weiser geworden oder dümmer? Natürlich weiser; die angenehmste Nebenwirkung des Älterwerdens, wenn man bereit ist zu lernen und an sich selbst zu arbeiten.

Bester Kauf? Ich würde sagen die beste Investition war die in meine Gesundheit.

Bester Kauf in Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis? Massenweise Markenschuh-Schnapper bei ebay.

Idiotischste Ausgabe? Stiefel aus den USA deren Schaft viel zu weit ist.

Am meisten getrunken?
Wasser, Wasser, Wasser.

Am liebsten getrunken?
Johannisbeersaft und Sekt.

Am meisten gegessen?
Ziegen- und Schafsmilchprodukte.

Ekligstes Gericht? Asiatische Tütensuppe mit Knoblauch.

Leckerstes Gericht? Filet Wellington, selbst gekocht.

Neue Freunde gefunden? Nein.

Alte Freunde verloren? Ja. Aber statt verloren würde ich sagen: bewusst aussortiert.

Nicht befolgte Vorsätze? Ich finde "gute Vorsätze" doof. Aber das was ich mir 2003 als grobe Jahresplanung für 2004 vorgenommen hatte, habe ich auch hinbekommen.

Verpasste Chancen? Ich glaube ich habe gerade dieses Jahr sehr bewusst gelebt und auch viele Chancen ergriffen. Habe ich tatsächlich eine verpasst, dann zumindest nicht bewusst.

Größte verpasste Chance? Nix.

Angst? Nein.

Größter Erfolg? Wiedergewonnene Normalität des Alltags.

Größter Misserfolg? Einen Herzenswunsch nicht erfüllen können, den man weder kaufen noch erzwingen kann.

Gesünder oder kränker? Gesünder.

Lustigstes Experiment) Mein Haar noch länger wachsen zu lassen. Ich haare inzwischen mehr als meine Katze.

Am meisten gelernt? Alles über TCM.

Was ich im nächsten Jahr garantiert nicht sehen möchte? Selbstbeweihräucherungsreden aus dem Weissen Haus.

TV-Würg? Kitschige 80er Jahre Liebesschmonzetten wie Dirty Dancing, von denen sämtliche Mädels meiner Generation schwärmen.

TV-Wow? "Six Feet Under". danach bin ich geradezu süchtig und seit neuestem "Desperate Housewives".

Größte Veränderung? Innere Gelassenheit gefunden zu haben und eine enorme gesundheitliche Verbesserung.

Größter Verlust für die Menschheit?
Das George W. Bush nochmals zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt worden ist.

Größte Enttäuschung? Dass Dummheit und Frechheit im Doppelpack meistens oben auf schwimmen.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 2. Dezember 2004
G.Fragt
Kimberley Stewart (25), Töchterchen von Rockstar Rod Stewart (59), trägt eine Papa-Hommage an einer delikaten Stelle: „Daddy’s little girl“. Die BILD Zeitung fragt: Was denkt ihr Lover, wenn er sie entblättert?
Frau G. fragt: Was denkt wohl ihr Pfleger später beim Pampers umbinden?

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 13. September 2004
The Life of Blogger
1. Weblogs sind gut, weil …
Sie die Möglichkeit bieten ohne grosses Tamtam eine stattliche Anzahl tagebuchähnlicher Eintragungen zu sammeln. Ausserdem besitzen sie oft einen gewissen Unterhaltungswert. Es ist zumindest interessant einen kleinen Ausschnitt aus dem Leben anderer zu erhaschen.

2. Weblogs sind böse, weil …
Weblogs selbst können gar nicht böse sein. Die armen Dinger können sich ja nicht gegen den Schwampf wehren mit dem sie gefüllt werden. Es gibt also höchstens bösartige Blogger. Wobei ich persönlich das Worte "böse" eher gegen "bescheuert" eintauschen möchte.

3. Warum schreibst Du ein Weblog?
Weil es mir Spass macht Ereignisse, Bilder und Links zu sammeln, ohne dass ich dabei Regale und Zimmer vollmüllen muss und alles ganz einfach per Suchfunktion wieder finden kann.

4. Was ist die beste/persönlichste/schönste Geschichte in Deinem Weblog?
Die meistgelesene ist zumindest diese hier.

5. Das Beste deutschsprachige Weblog ist …
Jedenfalls keines dieser sogenannten Larifari-Kultblogs, geführt von aufgeblasenen Wichtigtuern und/oder Online-Diven. Ich mag kleine, persönliche Blogs und meine Vorlieben ändern sich ständig. So wie die Blogs auch.

6. Wer (welche Persönlichkeit) sollte noch Weblog schreiben? .
Marcel Reich-Ranicki.

7. Die ultimative Bedeutungsfindung: Was ist ein Weblog? .
Eine Plattform des virtuellen Exibitionismus´ realer oder auch erfundener Personen.

via cult7

... link (0 Kommentare)   ... comment


Online seit 5445 Tagen
Letzte Aktualisierung: 2013.07.29, 14:19